News

Gegen Rechtsextremismus

DGB-Kongress für Freiheit und Toleranz – Strategien gegen Nazis und Rassismus in NRW

Dortmund, 12.03.2012  Am 28. April 2012 von 10–14 Uhr veranstalten der DGB NRW und das DGB Bildungswerk NRW den Kongress „Für Freiheit, Vielfalt und Toleranz! Strategien gegen Nazis und Rassismus in NRW“. Der Kongress soll Menschen zusammenbringen, die sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus engagieren. Gemeinsam soll darüber diskutiert werden, was zu tun ist gegen Rechtsterrorismus, Neonazis, aber auch gegen den Alltagsrassismus in Nordrhein-Westfalen.

Den einführenden Vortrag wird Hans Leyendecker (Süddeutschen Zeitung) übernehmen. Anschließend sind Workshops zu unterschiedlichen Aspekten des Themas geplant - zum Beispiel zum Versammlungsrecht, zum NPD-Verbot, zu betrieblichen Strategien gegen Rassismus und zu rechter Propaganda im Web 2.0. In einer Podiumsrunde werden sich VertreterInnen aus Landes- und Kommunalpolitik, politischer Bildungsarbeit, Gewerkschaften und Kultur mit der Frage befassen, wie Neonazismus und Rassismus wirksam bekämpft werden können. Zugesagt haben u.a. der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Ralf Jäger, und der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Ullrich Sierau.

Anlass des Kongresses sind die abscheulichen Taten der Zwickauer Terrorzelle, die zeigen, dass Rechtsradikalismus weder unterschätzt noch verharmlost werden darf. Das gilt auch für Nordrhein-Westfalen: Laut Verfassungsschutzbericht werden hier jeden zweiten oder dritten Tag Menschen Opfer rechtsradikaler Übergriffe, andere Quellen gehen von noch höheren Zahlen aus. Nordrhein-Westfälische Städte wie Dortmund oder Aachen sind zu Hochburgen der extremen Rechten in Deutschland geworden. Neben der bekennenden rechten Szene gibt es aber auch einen latenten Rassismus, der nicht weniger problematisch ist. Laut einer Studie der Uni Bielefeld stimmen 50 Prozent der Aussage "in Deutschland leben zu viele Ausländer" zu.
 
Der Kongress findet statt am:
 
Samstag, 28. April 2012, 10.00 – 14.30 Uhr
in Dortmund (Innenstadt)
 
Der genaue Ort wird aus Sicherheitsgründen erst nach der Anmeldung bekannt gegeben.

Anmeldung unter:
info@dgb-bildungswerk-nrw.de
Telefon: 0211-17523-0
 
Bitte merkt Euch/ merken Sie sich diesen Termin vor. Eine Einladung mit Ablauf und Anmeldemöglichkeit wird rechtzeitig zugesandt.


» zurück zur Newsübersicht


Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2


Bildung ist der Pass für die Zukunft, denn das Morgen gehört denen, die sich heute darauf vorbereiten.
Malcolm X